Geschichte des Vereins

Das FreiwilligenZentrum Schwerte e.V. - Die Börse ist im Jahr 2002 aus dem Stadtmarketingprozess hervorgegangen und hat die Aufgabe, Menschen für die vielfältigen ehrenamtlichen Einsatzmöglichkeiten im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements zu gewinnen.
Schon in den Jahren vor der Vereinsgründung zeigten die Schwerter Bürgerinnen und Bürger eine hohe Einsatzbereitschaft für das Gemeinwohl, so z.B. in den Bereichen Elsebad, Kirche, Hospiz oder Sport. Mit dem FreiwilligenZentrum sollte der Förderung dieses Engagements ein festes Fundament gegeben werden.
In unserem Börsenteam arbeiteten von Anfang an viele verschiedene Menschen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Lebenserfahrungen zusammen. Natürlich sind nicht mehr alle aus der Anfangszeit heute dabei, aber wir konnten auch immer wieder neue Mitstreiter und Mitstreiterinnen gewinnen.

Aus der Vielzahl der Aktionen, Projekte und Ehrungen der letzten 15 Jahre hier eine kleine Auswahl:

Juli 2004: 1. Freiwilligentag

Freiwillig Interessierte konnten sich an den Freiwilligentagen ohne weitere Verpflichtung bei Veranstaltungen verschiedener Institutionen, Vereinen, gemeinnütziger Organisationen und Initiativen beteiligen. Eine erste Gelegenheit gab es im Juli 2004. Mehr als 15 Projekte wurden mit beachtlichem Erfolg vorgestellt und durchgeführt. Viele Schwerter Bürger hatten sich, wie auch an allen darauf folgenden Freiwilligentagen, mit großem Engagement beteiligt. Siehe auch:
https://www.wochenkurier.de/lokales/schwerte/freiwilligenzentrum-die-boerse-feiert/7053/
Die Freiwilligentage wurden mittlerweile von anderen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen abgelöst.

Oktober 2011: Verleihung der Stadtmedaille

Bürgermeister Heinrich Böckelühr machte deutlich, was die Arbeit des FreiwilligenZentrum Schwerte - Die Börse auszeichnet. Mit der Verleihung der Stadtmedaille würdigte er im Oktober 2011 das Engagement der Ehrenamtlichen.
Einstimmig hatte der Rat beschlossen, das Team des Schwerter FreiwilligenZentrums mit der zweithöchsten Auszeichnung der Stadt zu ehren. 2002 gegründet, leistet die Initiative wichtige Arbeit in vielen Bereichen städtischen Lebens – „vom Besuchsdienst für Alleinstehende über die Patientenpaten bis hin zur Hausaufgabenbetreuung“, erklärte Martina Espelöer in ihrer Laudatio.
Der damalige „Börse“-Vorsitzende Ernst D. Schmerbeck sah die Auszeichnung auch als Motivation für die Zukunft an: „Sie ermutigt uns, unsere Arbeit fortzusetzen.“

August 2014: Ehrenamt ist Herzenssache

Das FreiwilligenZentrum Schwerte - Die Börse kooperiert seit Jahren im Rahmen einer „Regionalgruppenarbeit“ mit der FreiwilligenAgentur Dortmund, dem Forum Ehrenamt in Dortmund, der Freiwilligenzentrale Hagen und dem Focus Witten. Im August 2014 wurde in einer der gemeinsamen Aktionen in Schwerte, Dortmund, Hagen und Witten das Ehrenamt zur Herzenssache erklärt. Kleine und große Herzen bewegten sich durch die Innenstädte und sollten Anstoß geben für das eigene Engagement.

April 2015: Aktionstag Flüchtlinge

Unter dem Motto "Mach mit!" warben im April 2015 der Arbeitskreis Asyl, das FreiwilligenZentrum Schwerte - Die Börse, die FreiwilligenAgentur Dortmund sowie das Forum Ehrenamt aus Dortmund, die Freiwilligenzentrale Hagen und der Focus Witten für das Ehrenamt speziell in der Flüchtlingshilfe. Noch heute besteht hier ein besonderer Bedarf und Ehrenamtliche werden weiterhin gesucht.

November 2017: Verleihung Willi-Demgen-Preis

Der Karl-Willi-Demgen-Preis wurde im November 2017 an die Lesepatinnen und Lesepaten des FreiwilligenZentrum Schwerte - Die Börse vergeben. Den Preis nahmen stellvertretend Irmhild Flormann, Hannelore und Gerhard Stenner, Fridrun Rimmele, Guenther Boock und Renate Kruzinski-Sojka entgegen. Martin Schmolke (Foto rechts) ehrte die Preisträger.

Dezember 2017: Bürgerbrunch für ehrenamtlich Engagierte

Das FreiwilligenZentrum Schwerte - Die Börse lud gemeinsam mit der Bürgerkommune im Dezember 2017 zum ersten Bürgerbrunch für alle ehrenamtlich Engagierten in Schwerte ein. Über 350 Menschen, die sich in mehr als 80 unterschiedlichen Bereichen engagieren, sind in die Rohrmeisterei gekommen und haben einen interessanten Vormittag bei gutem Essen, Gesprächen und Musik verbracht.

Regionale Zusammenarbeit

Seit 2014 kooperiert das  „Freiwilligenzentrum Schwerte – Die Börse“ mit dem „Forum Ehrenamt“ Dortmund, der “Freiwilligenagentur Dortmund“, der „Freiwilligenzentrale Hagen“ sowie dem „Focus“ in Witten. Ziel ist, im Rahmen gemeinschaftlich veranstalteter Aktionen in den Innenstädten von Schwerte, Dortmund, Hagen und Witten“ Aufmerksamkeit zu wecken und mit den Bürgern und Bürgerinnen informative Gespräche zu führen, um für das Ehrenamt zu werben.