Lesepaten in Grundschulen

Projektname

Lesepaten in Grundschulen

Organisation

FreiwilligenZentrum Die Börse

Vor-Nachname

Renate Kruzinski-Sojka

Telefon

02304/257094

Projektseite

Projektlink

Adresse

Jägerstraße 6

Alter

Kinder

Stadtteil

Ergste, Lichtendorf, Holzen, Villigst, Wandhofen, Westhofen, Geisecke, Stadtmitte

E-Mail

E-Mail

Projektart

Bildungsförderung

Lesekompetenz und Textverständnis sind Voraussetzungen für Freude am Lesen und bilden den immer wichtiger werdenden Zugang zur Welt der Medien.


Kooperationspartner des Freiwilligenzentrums sind Schwerter Grundschulen, deren Schulleitungen seit einigen Jahren die Zusammenarbeit mit der Börse schätzen, weil die pädagogische Förderung durch die Lesepaten für sie unverzichtbar geworden ist.


Im Rahmen des Förderkonzeptes der Grundschule betreut ein Lesepate während der regulären Unterrichtszeit für eine Schulstunde intensiv ein oder zwei Kinder.


Die inhaltlichen Schwerpunkte werden in Absprache mit den jeweiligen Klassenlehrern getroffen.


In Kooperation mit der jeweiligen Schulleitung lädt die Börse zweimal im Jahr das Lesepatenteam einer Grundschule zu einem Erfahrungsaustausch ein, um ihre Wertschätzung der Arbeit mit den Lesepaten auszudrücken, aber auch um ein offenes Ohr für die Erfolge wie auch mögliche Probleme der Lesepaten zu signalisieren.


Die Lesepaten sollten die deutsche Sprache beherrschen und Freude am Umgang mit Kindern dieser Altersstufe haben. Entsprechende Erfahrungen sind wünschenswert. Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit den Lehrern der jeweiligen Schule wird erwartet, Verlässlichkeit wird vorausgesetzt. Die Lesepaten werden unter Mitwirkung der Schule ausgewählt.


Im Augenblick versorgt das Freiwilligenzentrum die Schwerter Grundschulen mit ca. 80 Lesepaten.


Jährlich zweimal werben wir in der Presse um neue Interessierte für diese wichtige pädagogische Tätigkeit.