Hier stellen wir regelmäßig Menschen vor, die sich in Schwerte engagieren.

  

5 Fragen an... Sabine Bruchmann-Allek

 

1. Wo engagierst Du Dich?
Beim Public Motion Projekt und im Förderverein des Welttheaters. Für das Welttheater ist im Moment meine Zeit etwas knapp, aber Public Motion findet jede Woche statt. Dort treffen wir uns mittwochs von 10:00 – 10:45 Uhr auf dem Wuckenhof und gehen in Bewegung mit Dehnungen, Koordinationsübungen und Übungen aus der Bewegungslehre nach Liebscher & Bracht. Alle, die Zeit und Lust haben sind herzlich eingeladen – auf dem Wuckenhof ist noch viel Platz.

2. Wie bist Du an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Zum Projekt Public Motion bin ich gekommen über meine Weiterbildung bei der VHS Schwerte „EFI – Erfahrungswissen für Initiativen“, eine Schulung von Menschen, die sich bürgerschaftlich engagieren wollen. Nach dem Kurs stellte sich für alle die Frage, wie es weitergehen soll. Ich hatte schon lange die „fixe Idee“, dass es toll wäre, einen Ort zu haben, um draußen im Freien Bewegung anzubieten wie in Asien oder im Central Park in New York. Also habe ich viele Menschen angesprochen, die EFI-Mitstreitenden, meine Kursteilnehmerinnen, die WIR Unternehmerinnen, Freunde und Bekannte, habe zu Marktzeiten geworben und alle zum ersten Termin eingeladen. Es kamen viele Menschen und das Projekt begann. Das war am 03.09.2014.

3. Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir für dein Projekt/deine Projekte wünschen?
Da wir uns alle zu wenig und zu einseitig bewegen, wäre ein Mehr an Bewegungsmöglichkeiten super. Mein Traum wäre einen Spielplatz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem großen Klettergerüst, Balancierstangen, Schaukeln etc. Kinderspielplätze sind oft altersbeschränkt auf 12 oder 14 Jahre. Wie wäre es, wenn Jung und Alt gemeinsam klettern und toben würden?

4. Hast Du eine Philosophie, die hinter Deinem Engagement steht?
"Alle sagten: Das geht nicht! Dann kam eine, die wusste das nicht und hat es einfach gemacht.“ Ich wünsche mir, dass viele Menschen beginnen, ihre Ideen umzusetzen – für sich persönlich, aber auch für und mit anderen.

5. Was meinst du persönlich in welchem Bereich Schwerte neues Engagement und neue Projekte gut gebrauchen könnte?
In Zukunft braucht es mehr Orte der Begegnung und mehr Menschen, die sich dort einbringen mit Ihren Ideen und Fähigkeiten. Kinder brauchen Ansprechpartner zusätzlich zu den Eltern, die vermehrt arbeiten gehen. Jugendliche brauchen Platz für ihre Ideen und Bedürfnisse, ältere Menschen brauchen Kontakte und das Gefühl gebraucht zu werden. Vielleicht entwickelt sich das Zentrum rund um St Viktor zu einem solchen Ort der Begegnung? Ich wünsche es mir für Schwerte. 

__________________________________________________________________________________________________

Weitere "5 Fragen an"

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Brigitte Fritz

1. Wo engagierst Du Dich?
Derzeit engagiere ich mich im „Ersten Schwerter Seniorentheater“, das ich zusammen mit einer Freundin im Januar dieses Jahres in Kooperation mit dem Grete-Meißner-Zentrum Schwerte initiiert habe. 

Außerdem arbeite ich im Projekt „Engagierte Stadt“ mit. Ab dem 03. September 2016 werde ich - mit anderen abwechselnd - samstags in der Zeit von 9–13 Uhr im „Forum SCHWERengagierTE“  für Interessierte zu Beratungsgesprächen  zur Verfügung stehen. 

 

2. Wie bist Du an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Im Dezember 2003 ging ich krankheitsbedingt in den vorzeitigen Ruhestand und zog im Februar 2004 von Stuttgart hierher nach Schwerte...

 

Mehr...

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Klaudia Grefkiewicz

1. Wo engagierst Du Dich?
Ich bin Vorstandsvorsitzende vom Jugendkulturverein Kunterbunt e.V. Schwerte. Im „Rattenloch“, im Keller der Friedrich-Kayser-Grundschule, bieten wir fast jedes Wochenende Veranstaltungen an. Neben Konzerten gibt es bei uns auch Filmabende, Diskussionsrunden, Vorträge und Lesungen. 

 

2. Wie bist Du an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Es ist mehr oder weniger zufällig passiert...


Mehr

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Gudrun Körber

1. Wo engagieren Sie sich?

Ich bin Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Schwerter Frauengruppen, 2. Vorsitzende der Städtepartnerschafts-Gesellschaft Schwerte e.V. und arbeite hier verstärkt im Arbeitskreis Schwerte-Hastings mit, engagiere mich im Projekt „Gegen Kinderarmut in Schwerte“ und im Förderkreis der Stadtbücherei.

Ab und zu schreibe ich für den Lokalkompass Schwerte – eine Online Nachrichten-Community -  und berichte dort über aktuelle Frauenthemen,  über die Weibsbilder-Veranstaltungen in Schwerte, dem internationalen Frauenfest, Infos vom Frauenforum im Kreis Unna, Begegnungen mit den Freunden aus den Städtepartnerschaften der Stadt Schwerte, besonders aus Hastings, Aufführungen der Konzertgesellschaft u.v.a.m.

Mehr...

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Ramona Makolla und Jacqueline Classen

 

1. Wo engagieren Sie sich?
Wir engagieren uns beim Verein Filius e. V., den wir 2012 ins Leben gerufen habe.

 

 

2. Wie sind Sie an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Im Januar 2012 haben wir das Projekt Tsogang Basadi in Südafrika besucht, wo Aidswaisen ehrenamtlich betreut werden. Sofort hatten wir das Gefühl hier nachhaltig helfen zu müssen. Wir haben das Glück in einem sicheren und wohlhabenden Land geboren zu sein. Für uns sind viele Dinge selbstverständlich, bei uns muss z.B niemand hungern. Es ist uns ein Anliegen, von unserem Glück anderen etwas “abzugeben“.

Mehr...

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Jörg Sengera

 

1. Wo engagierst Du Dich?
Ich engagiere mich im Hanseverein, vornehmlich im Arbeitskreis Pannekaukenfest. Dort liegen meine Schwerpunkte in der Organisation der Getränkeversorgung und der personellen Besetzung der Getränkestände. Ferner kümmere ich mich um die Elektronik, Beleuchtung und alles was dazu gehört.

 

2. Wie bist Du an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Der ehemalige Oberschichtmeister und ehemaliges Vorstandsmitglied des Hansevereins Schwerte, Ernst Kunert sprach mich vor einigen Jahren an, ob ich nicht Lust hätte, mich um die Getränkeversorgung auf dem Pannekaukenfest zu kümmern...

Mehr...

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... die Sternfreunde Schwerte

 

1. Wo engagieren Sie sich?
Alle:
Wir engagieren uns bei den Sternfreunden in Schwerte. Ziel unseres Engagements ist es den Schwerter Bürgerinnen und Bürgern den schönen Sternenhimmel näher zu bringen.

 

2. Wie sind Sie an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Udo Hertel: 

Das ist ursprünglich über einen Aufruf in der Zeitung von einem VHS Kurs, der sich selbstständig gemacht hat, gekommen. 

 

Hans-Joachim Berner: 

Über die Schiene sind wir eigentlich alle dazu gekommen...

Mehr...

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Sabine Totzauer

 

1. Wo engagierst Du Dich?
Im Schwerter Schichtwesen - dort im Schicht 24 und im Oberschicht der Schwerter Nachbarschaften e. V. Außerdem bin ich im Orgateam des Straßenfestes Klusenweg, das alle zwei Jahre stattfindet und bin aktiv bei den Eisenbahnfreunden Schwerte. Wir organisierten als "Arbeitskreis 100 Jahre Eisenbahnausbesserungswerk (EAW)" im Jahr 2014 einen großen Tag der offenen Türen im EAW. Es fanden auch Rundgänge durch das EAW statt, die ich seitdem gemeinsam mit dem Eisenbahnfreund Lothar Schulze regelmäßig in den Monaten Mai bis Oktober durchführe.

 

2. Wie bist Du an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?
Das Interesse für Schwerter Heimatgeschichte habe ich bereits als Kind von meinem Vater vermittelt bekommen. Später als Jugendliche ging ich mit zu Schichtfesten des Schicht 14b..

 

Mehr...

__________________________________________________________________________________________________

5 Fragen an... Christopher Wartenberg

 

1. Wo engagierst Du Dich?

Momentan organisiere ich für den Förderverein des Ruhrtalmuseums die Vortragsreihe „Montags im Museum“, bin zweiter Vorsitzender des „Freiwilligenzentrums Die Börse“, zweiter Vorsitzender des Heimatvereins Schwerte und vertrete in meiner Funktions als Oberschichtmeister – 1. Vorsitzender des „Oberschichts der Schwerter Nachbarschaften“ – viele Schwerter Nachbarinnen und Nachbarn.

 

Und ich bin im Projekt Engagierte Stadt aktiv, arbeite mit anderen gemeinsam an dieser Homepage und bin seit dem 03. September 2016 jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr im „Forum SCHWERengagierTE“ als Ansprechpartner für bürgerschaftliches Engagement in Schwerte.

 

 

2. Wie bist Du an diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gekommen?

Seit ich 14 Jahre alt war habe ich den Spitznamen „Schichti“...

 

Mehr...